Start Anwendung Haut & Haar Kernseife bei Akne und unreiner Haut

Kernseife bei Akne und unreiner Haut

Kernseife für reine Haut

Unreine Haut und Akne sind oftmals die Folge einer zu fettigen Haut, resultierend aus einer Überfunktion der Talgdrüsen. Die Reinigung der Haut mit Kernseife kann hier Linderung verschaffen:

  • Reinigung der Haut von überschüssigem Talg und Hornmaterial
  • Bakterizide Wirkung
  • Kernseife enthält keine Zusatzstoffe, welche die Haut reizen oder Allergien auslösen

Vor allem bei leichten Formen der Akne kann Kernseife eine sehr wirkungsvolle und natürliche Alternative zu Clerasil und ähnlichen Produkten aus der Drogerie oder der Apotheke sein. Wichtig: Bei klinischen Formen der Akne sollte immer ein Hautarzt aufgesucht werden.

Entstehen von Mitessern und Pickeln

Talgdrüsen in der Haut produzieren eine fettige Substanz, die Talg oder Sebum genannt wird. Erst durch diese Komponente wird die Haut geschmeidig und glänzend. Normalerweise dringt der Talg ungehindert über den Talgdrüsenkanal an die Oberfläche der Haut. Bei Menschen mit unreiner Haut kommt es jedoch zu einer gesteigerten Bildung von Talg und von Hornmaterial im Talgdrüsenkanal. Verstopft der Kanal, bilden sich Mitesser. Durch Bakterien und Entzündungsprozesse entstehen außerdem Pickel und Knoten.

Behandlung von Akne mit Seife

Bereits vor 90 Jahren wurde Seife zur Behandlung von Akne empfohlen:

… Abseifen des Gesichts (mit heißem Wasser) mit medikamentösen Seifen, z. B. Marmorseife (besonders empfehlenswert ist die Schleichsche Marmorwachsseife), oder Afridol-, oder Ichthyol-, oder Salizyl-, oder Schwefelresorzin-, oder Schwefelkamphorperubalsamseife.
Auch natürliche Quellsalzseifen (Krankenheil, Kreuznach, Nenndorf, Aachen) sind im Gebrauch. Eventuell kann der Seifenschaum während der Nacht auf der Haut belassen werden.

 

Ledermann, Reinhold. “Die Behandlung der Akne vulgaris.” DMW-Deutsche Medizinische Wochenschrift 53.46 (1927): 1942-1945.

TEILEN