Start Anwendung Haus & Garten Backblech reinigen mit Kernseife

Backblech reinigen mit Kernseife

Backbleche mit Kernseife reinigen

Verkrustete Essensreste und eingebranntes Fett – schmutzige Backbleche sind oftmals eine Herausforderung beim Abspülen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einfachen Hausmitteln die Bleche auch bei hartnäckigem Schmutz mühelos wieder sauber bekommen.

Kernseife – natürlicher Fettlöser

Wenn das Backblech “nur” stark fettig ist (ohne stark eingebrannten Rückstände), reichen Kernseife, etwas Wasser und ein Schwamm oder eine Spülbürste völlig aus:

  1. Kernseife mit etwas Wasser auf dem Blech verreiben.
  2. Mit dem Schwamm oder der Spülbürste das gesamte Backblech gründlich schrubben.
  3. Mit heißem Wasser gründlich abspülen.

 

Kernseife + Soda löst auch eingebranntes Fett

Eingebranntes Fett lässt sich mit Kernseife allein meist nicht mehr entfernen. Denn bei bei solchen unlöslichen Fettrückständen handelt es sich chemisch gesehen nicht mehr um Fett, sondern um polymerisierte und anderweitig thermisch zersetzte Lipide. Die Lösung ist hier die Kombination aus Kernseife, heißem Wasser und natürlicher Soda (Achtung: stark alkalisch – Handschuhe tragen!):

  1. Einen Esslöffel Soda und etwas Kernseife in 100 mL heißem Wasser auflösen und auf das Backblech geben
  2. Mindestens eine Stunde einwirken lassen, alternativ über Nacht.
  3. Mit einem Schwamm oder einer Spülbürste gründlich schrubben
  4. Mit heißem Wasser abspülen.